Home
Wir über uns
Thematik
Strahlenarten
Elektrosmog
Service / Kontakt
Links
Impressum


Elektrosmog ist seit vielen Jahren ein Thema in unserer Gesellschaft. Durch das Zeitalter der Handys verhärteten sich die Diskussionen rund um den Elektrosmog. Vielfach wurde die Thematik in den Medien behandelt. Doch nicht nur die elektromagnetischen Wellen der Handys verursachen Elektrosmog. Die zunehmende Technisierung unserer Gesellschaft erhöht die Elektrosmogbelastung unseres Körpers, da viele Geräte mit Wechselstrom betrieben werden. Der Wohlstand fördert unseren Konsum und somit die vielfältigen Möglichkeiten uns die angenehmen Dinge des Lebens zu leisten. Digitale Mobiltelefone, Radiowecker, Fernseher, Funkgesteuerte Lautsprecher etc. in Schlafräumen sind genau jene Gerätschaften die auch eine hohe Konzentration von Elektrosmog erzeugen.
Wissenschaftler streiten über die vertretbaren Grenzwerte für den Menschen. Das ist ein Kampf zwischen Verbraucherschützer und Lobbyisten der Industrie. Ihr Körper entscheiden selbst, wo Ihre Grenze erreicht ist. Handeln Sie, es geht um Ihre Gesundheit und nicht um die Verkaufzahlen der Hersteller. Ihr Körper wird es Ihnen danken.
Ernstzunehmende Studien belegen klar, dass es einen Zusammenhang zwischen zu hoher Elektrobelastung und Krankheiten wie Nervosität, Schlaflosigkeit und sogar Krebs gibt. Eine Erkenntnis ist, dass die feinen körpereigenen elektrischen und magnetischen Ströme und Signale, mit denen unser Gehirn und Nervensystem arbeitet, durch zu starke elektromagnetische Umweltbelastungen überlagert, fehlgesteuert und gestört wird. Die Auswirkungen in unserem Körper sind vielschichtig.
Menschen, die in unmittelbarer Nähe von Hochspannungsleitungen leben, erkranken doppelt so oft an Krebs, wie Menschen, die der extremen Belastung nicht ausgesetzt sind.
Darum gilt:
Das Schlafzimmer ist eine Ruhezone für Ihren Körper. Tagsüber bewegen Sie sich abwechselnd in „guten" und „schlechten" Zonen. Somit hat Ihr Organismus einen ständigen Ausgleich.
In der Nacht, wo sich Ihr Organismus regeneriert, benötigt er auch eine wesentlich geringere Belastung durch die Umwelt, um sich von den Anstrengungen des Tages zu erholen.
Lassen Sie Ihre Bettstellen überprüfen!
Geringe Belastungen tragen zu Ihrem Wohlbefinden bei und steigern damit Ihre Lebensqualität.